Pizzastein Vergleich - Wir helfen Ihnen den richtigen Pizzastein zu finden

Eines der Lieblingsgerichte der Deutschen ist mittlerweile sicher die Pizza. Egal, ob selbstgemachte oder Tiefkühlpizza – wir lieben sie knusprig, wie beim echten Italiener. Damit die Pizza auch knusprig lecker wird, lohnt es sich einen Pizzastein im Ofen oder auf dem Grill zu verwenden. Neben unsereren Vergleichen erklären wir Ihnen alles rund um das Thema Pizzastein. Erfahren Sie hier, wie ein Pizzastein funktioniert und aus welchen Materialien er bestehen kann. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps und Tricks rund um den Pizzastein. Wir verraten, auf welche Kriterien Sie beim Kauf achten sollten. Mithilfe unserer Pizzastein Vergleiche, finden Sie siccher auch den passenden Stein.

Die Fakten & Vorteile im Überblick

  • Schmeckt wie beim Italiener (oder besser) - Ein Pizzastein funktioniert wie ein Steinofen
  • Für ein optimales Ergebnis, braucht die Pizza zwischen 4-7 Minuten
  • Umso dicker der Pizzastein - desto länger muss man ihn vorheizen
  • Man kann auch Brot, Flammkuchen und andere Dinge auf dem Pizzastein backen
 

Die wichtigsten Themen bei Pizzastein Test

Vesuvo V38303 Pizzastein
Vesuvo V38303 Pizzastein

Der rechteckige Pizzastein Vesuvo kommt im Set und eignet sich sowohl als Pizzastein für den Backofen, als auch für die Verwendung auf dem Grill.

Preis: 39,90 €
(169 Kundenbewertungen)
Zum Bericht Bei Amazon ansehen
Pimotti Schamott Pizzastein 4 cm
Pimotti Schamott Pizzastein 4 cm

Mit einer Stärke von 4 cm muss der Pizzastein etwas länger vorheizen als andere. Dafür hat er aber eine fast unschlagbare Backqualität. Unser Vergleichssieger, wenn es Ihnen auf den Geschmack ankommt.

Preis: 49,99 € 54,99 €
(157 Kundenbewertungen)
Zum Bericht Bei Amazon ansehen

Wie benutzt man einen Pizzastein?

Pizza auf PizzasteinEin Pizzastein muss im Backofen oder auf dem Grill längere Zeit vorgeheizt werden. Hier unterscheidet sich die Dauer je nach Stärke und Material des Pizzasteins. Am besten auf 250-350 Grad aufheizen, je nach dem wie viel Ihr Backofen aushält (umso heißer, desto besser - die Empfehlung von Pizzastein Test). Während der Pizzastein im Ofen vorheizt, können Sie alle Zutaten für eine leckere Pizza vorbereiten. Wenn die Pizza belegt und der Stein lang genug im Ofen ist, legen Sie die Pizza auf den Stein im Ofen und warten zwischen 4-7 Minuten.

Lassen Sie sich Ihre köstlich-knusprige Pizza schmecken - buon appetito!

Wie funktioniert ein solcher Pizzastein?

Durch das Vorheizen des Steins wird die Wärme darin gespeichert und kann so direkt an die Pizza abgegeben werden. Sollte der Teig noch etwas zu feucht sein, wird die überschüssige Flüssigkeit vom Pizzastein dampfförmig abgleitet. So bleibt der Belag saftig, während der Pizzaboden kross wird.

In Italien sind es gemauerte Öfen mit speziellen Steinplatten, auf die die Pizza direkt aufgelegt wird. Diese werden oft mit Holz beheizt.

Wieso schmeckt eine Pizza auf dem Pizzastein so gut?

Pizza auf TellerJeder kennt das Problem wenn man eine Pizza macht: Entweder sie ist labberig oder viel zu trocken. Sowas kann mit einem neuen Pizzastein nicht mehr passieren. Durch die hohen Temperaturen wird die Pizza perfekt gegart und erinnert an das echte Italien-Gefühl.

Durch den Pizzastein im Backofen erzielt man zwar keine höheren Temperaturen als in einem normalen Ofen, da aber die Wärme im Pizzastein gespeichert wird, kann sie direkt auf die Pizza abgegeben werden. So entsteht ein außen krosser und innen saftiger Teig und die Zutaten schmecken immer noch frisch. Überzeugen Sie sich selbst und probieren es in Ihrem Ofen gleich aus.

Hier geht es zu den direkt zu den Pizzastein Vergleichen.

Welchen Pizzastein soll ich am besten kaufen?

Dazu sollten Sie am besten zu unseren Pizzastein Vergleichen wechseln. Hier werden die verschiedenen Eigenschaften dargestellt. So finden Sie garantiert schnell den richtigen! Bei Pizzastein Test erfahren Sie, auf welche Kriterien Sie beim Kauf eines Pizzasteins achten sollten.

Wichtige Eigenschaften eines Pizzastein

Ein Pizzastein hat folgende wichtige Eigenschaften, die wir Ihnen in unserm Pizzastein Vergleich erklären möchte.

Was für ein Material sollte ein Pizzastein haben? Welche Stärke ist optimal? Was für Formen gibt es? Bei welcher Temperatur ist der Pizzastein augeheizt?

Das Material eines Pizzasteins

Pizzasteine werden aus unterschiedlichen Materialien gefertigt Nähere Informationen dazu finden Sie auf den weiterführenden Seiten.

Achten Sie beim Kauf unbedingt auf das Material, da diese unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Naturstein ist zum Beispiel nicht sehr langlebig.

Die Stärke des Pizzasteins

Pizzasteine werden in unterschiedlichen Stärken angeboten. Deshalb stellt man sich natürlich die Frage, wie dick so ein Pizzastein nun sein sollte. Wichtiges über die Stärke beim Pizzastein:

  • Nicht zu dünn - mindestens 1,5 cm
  • Umso dicker - desto länger vorheizen
  • Umso dünner - desto kürzer wird die Wärme gespeichert

Pizzastein Formen - Pizzastein Test klärt auf

Egal ob rund, oval oder eckig, wir zeigen Ihnen die verschiedenen Formen eines Pizzasteins. Auf den folgenden Seiten finden Sie mehr über die verschiedenen Formen eines Pizzasteins.

  • rund
  • oval
  • eckig

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Wenn Sie auf Folgendes achten, werden Sie es garantiert nicht bereuen, sich einen Pizzastein zugelegt zu haben.

Jetzt bei Pizzastein Test den richtigen Stein finden.

  • Auf die Stärke kommt es an
  • Er sollte nicht zu groß für Ihren Ofen oder Grill sein
  • Eine Schaufel sollten Sie auch haben. So wird das Backen der Pizza besser funktionieren und auch mehr Spaß machen
  • Das Preis-/Leistungsverhältnis sollte stimmen

Die Pflege & Reinigung beim Pizzastein

In unserem Ratgeber Bereich finden Sie einige Tipps zur Reinigung und zur Pflege Ihres Pizzasteins. Per Klick gelangen Sie in den richtigen Bereich bei Pizzasten Test:

Vermeiden Sie Spülmittel & Co.

Die Pizzasteine sind meist sehr empfindlich, deswegen sollte man auf Spülmittel verzichten. Warten Sie einfach bis der Pizzastein abgekühlt ist und säubern Sie ihn mit warmem Wasser. Je nachdem wie schmutzig der Stein ist, kann auch ein härterer Schwamm oder Wurzelbürste verwendet werden.

Tipps & Tricks zum Pizzastein

Wie vermeidet man einen rissigen Boden? Wie schmeckt die Pizza am besten? Pizzastein Test gibt Ihnen Tipps und Tricks rund um das Thema Pizzastein.

Ein guter Pizzateig macht viel aus!

Pizzateig knetenUmso besser der Pizzateig gemacht ist, desto leckerer wird die Pizza am Ende schmecken. In der Regel verwendet man dazu einen Hefeteig. Sehen Sie sich dazu auch unsere Pizzateig Rezepte an. Überraschen Sie Familie, Freunde und Bekannte mit leckeren Pizza-Variationen.

Das richtige Pizza-Mehl

Mehl ist nicht gleich Mehl. Im Supermarkt steht man oft etwas hilflos vor dem Regal, weil die Auswahl einfach riesig ist.

Für den echten Pizzagenuss nutzt man Weißmehl. Damit der Pizzateig gelingt, bedarf es Klebereiweiss. Dieses Klebereiweiss ist auch unter dem Namen Gluten bekannt und hat - häufig zu unrecht - einen eher schlechten Ruf. Ist man allergisch darauf, kann dies zu körperlichen Beschwerden führen. Nicht-Allergiker profitieren aber davon, denn es macht den Teig elastisch. Im italienischen Weizenmehl ist mehr Gluten enthalten, als in den deutschen Mehlen. Wer italienisch backen möchte, sollte nach speziellen Pizzamehlen oder dem italienischen Weizenmehl Typ 00 Ausschau halten.

Pizzafreunde mit einer Gluten-Unverträglichkeit können jedoch aufatmen, denn sie müssen nicht mehr auf den Pizzagenuss verzichten. Mittlerweile ist in vielen Supermärkten auch glutenfreies Mehl erhältlich. Eine Alternative dazu bieten fertige und glutenfreie Pizzateig-Mischungen.

Rissigen Boden vermeiden

Wer schon häufiger Probleme mit einem rissigen Boden hatte, kann Folgendes versuchen: Schneiden Sie Backpapier auf die Größe Ihres Pizzasteins. Legen Sie die Pizza mit dem Backpapier in den vorgeheizten Ofen. Nach etwa 3 Minuten ziehen Sie (nur!) das Backpapier aus dem Ofen. Normalerweise kann man es leicht unter der Pizza herausziehen. Das wars!

Der Test, ob der Pizzastein die richtige Temperatur hat

Wer ausprobieren will, ob der Pizzastein die richtige Temperatur hat, streut etwas Mehl darauf. Wird es sofort schwarz, ist er zu heiß. Auch mit einem Spritzer Wasser kann getestet werden. „Zischt“ es nicht, ist der Stein noch zu kalt.

Viel Mehl auf den Schieber - Für ein gutes “Handling” mit der Pizza

Um die Pizza gut in und aus dem Backofen schieben zu können, empfehlen wir: Viel Mehl auf den Pizzaschieber. Dadurch vermeidet man ein Klebenbleiben der unfertigen Pizza und ein starkes Rutschen beim Herausnehmen.

  • Kein Rutschen bei der fertigen Pizza
  • Kein Klebenbleiben bei der noch nicht gebackenen Pizza

Tipp: Mit einem Schaber können Sie den Pizzastein schon vor dem Abkühlen etwas “vorreinigen”. Außerdem kann man den noch leicht warmen Pizzastein auch etwas leichter reinigen. Da so nichts richtig an den Stein trocknen kann.

Pizzastein Vergleich: Backofen oder Grill?

Wir von Pizzastein Test empfehlen beide Varianten! Sowohl der Pizzastein für den Backofen, als auch der Pizzastein für den Grill zaubern eine genussvolle Pizza. Je nach Anlass können Sie damit auch etwas Abwechslung schaffen.

In unserem Pizzastein Ratgeber erfahren Sie mehr zum Thema Pizzastein auf dem Grill, vorweg genommen sei jedoch vor allem eines: Bei der Anwendung auf dem Grill, lohnt sich auch eine Kominationstechnik.

Der Pizzastein für den Grill kann auch im Backofen vorgewärmt werden, in dieser Zeit können Sie in aller Ruhe den Grill anschmeißen. Wenn dieser heiß genug ist und der Pizzastein im Backofen vorgeheizt wurde, kann er auf den Grill gelegt werden. Wichtig ist dabei eine Abdeckung, damit die Pizza auf dem Pizzastein gleichmäßig backen kann.

Pizzastein Test zeigt Ihnen, warum sich ein Kugelgrill bzw. ein Gasgrill mit Deckel am besten für die Zubereitung eignet

Pizzastein Test empfiehlt leckere Rezepte

Unser Pizzastein Vergleich soll Ihnen dabei helfen, den idealen Pizzastein zu finden. Wir möchten Sie deshalb über Themen rund um den Pizzastein informieren. Dazu gehört auch ein hervorragender Rezeptvorschlag . In unserem Ratgeber finden Sie deshalb unter dem Abschnitt Rezepte eine Anregung, wie Sie die Pizza auf dem Grill zubereiten können. Natürlich ist das Rezept auch für einen Pizzastein für den Backofen geeignet.

Unser Pizzastein Test Tipp: Bringen Sie doch mal etwas Abwechslung rein und backen Sie auf Ihrem Pizzastein ein knuspriges Brot oder vielleicht sogar etwas Süßes.

Das Pizzastein Wiki

Pizzastein Test hat für Sie alle wichtigen Informationen zur Pizza und dem Pizzastein Vergleich zusammengetragen. Im Pizzastein Wiki erhalten Sie noch mal eine Übersicht zu Material, Gebrauch, Rezepte etc. Tauchen Sie ein und entdecken Sie das exklusive Pizzastein Wiki.

Fragen & Antworten zu Pizzasteinen

Pizzastein Test klärt die häufigsten und wichtigsten Fragen zu Pizzasteinen.

Wie lange muss man einen Pizzastein vorheizen?

Zwischen 30-50 Minuten. Je nach Stärke des Steins und maximaler Temperatur des Backofens.

Unser Tipp: Wenn man den Pizzastein oft benutzen will, sollte man einen eher dünneren Pizzastein kaufen. So spart man sich viel Zeit und Stromkosten beim Vorheizen.

Welche Stärke sollte der Pizzastein haben?

Profis sagen der perfekte Pizzastein hat eine Stärke zwischen 3 cm bis 6 cm. Schauen Sie in unsere Pizzastein-Vergleiche rein und informieren sich über die wichtigsten Kriterien. Auf diese Weise haben Sie eine schöne Übersicht der verschiedenen Steine.

Tipp: Umso dicker, destso länger muss man den Ofen vorheizen.

Ist die Qualität der Pizza trotzdem vom Ofen abhängig?

Ja, eine Pizza die in einem Ofen mit über 250 Grad gebacken wird, wird trotzdem besser als eine Pizza im gewöhnlichen Ofen. Dank des Pizzasteins ist der Unterschied aber nur noch sehr gering.

Tipp: Backen Sie Ihre Pizza im Sommer am besten auf einem Kugelgrill mit Pizzastein oder kaufen Sie sich einen guten Pizzaofen.

Wie lange braucht die Pizza?

Zwischen 3 bis 7 Minuten. Je nachdem wie heiß man den Backofen stellen kann. Um ein schnelles und optimales Ergebnis zu erzielen, ist es wichtig, dass der Stein komplett vorgeheizt ist.

Tipp: Planen Sie genug Zeit zum Vorheizen ein. Diese Zeit kann optimal für das Vorbereiten der Zutaten und Ausrollen des Teigs genutzt werden.

Jeder mag die Pizza etwas anders. Nach einigen Versuchen mit dem Pizzastein, wissen Sie immer besser nach welcher Zeit Ihre Pizza am besten schmeckt. Hier können 30 Sekunden schon einen deutlichen Geschmacksunterschied ausmachen. Wir empfehlen dafür einen Timer zu stellen. Entweder mit einem im Backofen integiertem oder bei einer Kaffeemaschine. Bei einem Kaffeemaschine mit Timer Vergleich findet man sicher etwas.

Wird Backpapier benötigt?

Backpapier ist eigentlich überflüssig. Mit etwas Mehl wird die Pizza nicht am Stein kleben bleiben und das Herausnehmen wird ein Leichtes sein.

Wie viel kostet ein Pizzastein?

Ein normaler Pizzastein kostet zwischen 20 € und 60 €. Bei vielen Steinen ist auch bereits der Pizzaschieber dabei. Sehen Sie sich dazu einfach den Vergleich von Pizzastein Test an.

Warum ein Pizzastein?

Der wichtigste Grund ist, dass die Pizza wie beim Italiener schmeckt (oder sogar besser). Denn man kann all seine Lieblingszutaten auf die Pizza legen. Die Kosten sind langfristig sehr gering. Mit dem Pizzastein sorgt man für das Highlight auf der nächsten Party oder dem Familienessen.

Pizzastein Videos: Jetzt hier auf Youtube ansehen.