Pizzaschaufel

Die Pizzaschaufel – ein pfiffiger Helfer

Pizzabacken im Steinofen oder auf einem Pizzastein macht nicht nur Spaß, es entstehen einfach hervorragende Ergebnisse. Oft ist das einzige Problem aber das der Handhabung. Nutzt man lediglich die eigenen Hände, um die Pizza auf den oder vom Stein zu kriegen, verbrennt man sie sich schnell. Pizzastein Test stellt hier deshalb einen äußerst pfiffigen Helfer vor: die Pizzaschaufel.

Was ist eine Pizzaschaufel?

Wahrscheinlich hat sie jeder schon einmal gesehen. Bäcker hantieren zum Beispiel ständig damit. Sie erleichtert es, die Pizza (oder Brot und Co.) in den Ofen zu bekommen und sie dort auch zu schieben bzw. zu drehen. Dafür sollte sie folgende Eigenschaften mitbringen:

  • Hitzebeständiges Material
  • Schmaler Schnitt
  • Niedriges Gewicht

Die Pizzaschaufel und ihre Bestandteile

In der Regel besteht ein Pizzaheber aus zwei Komponenten:

  • Schaufelfläche
  • Stiel

Die Form des Schaufelblattes kann dabei variieren, sie unterscheidet sich meist nach Form des Ofens bzw. Anwendungsgebiet.

Eine Pizzaschaufel ist auch eine hervorragende Geschenkidee!

Pizzaschaufeln gibt es in verschiedenen Größen, je nach Anwendungsgebiet. Nutzt man sie für den eigenen Backofen zuhause, reicht meist ein kurzer Stiel aus, während man für einen richtigen Steinofen meist ein größeres Modell mit einem längeren Stiel benötigt.

Wie funktioniert eine Pizzaschaufel?

Eine Pizzaschaufel im Haushalt zu haben, ist sicher nie eine verkehrte Idee. Nicht nur in Kombination mit einem Pizzastein erspart sie so manche Mühe. Nutzen Sie die Pizzaschaufel einfach um heiße Leckereien im Ofen zu wenden und sie aus dem Ofen direkt an den Tisch zu bringen. So ersparen Sie sich unnötige Fummeleien am Backofen und verbrennen sich nicht die Pfoten.

Aus welchem Material besteht eine Pizzaschaufel?

Eine Pizzaschaufel kann aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Klassisch ist jedoch ein Holzstiel. Für das Schaufelblatt kommen diese Materialien zum Einsatz:

  • Edelstahl
  • Aluminium
  • Holz

Verschiedene Pizzaschaufeln

Die Empfehlungen von Pizzastein Test auf einen Blick.

Pizzaschaufel aus Edelstahl

Vorteil: Die Edelstahl-Pizzschaufel zeichnet sich durch ihr filigranes Auftreten aus. Sie ist sehr flexibel und wiegt wenig. Edelstahl lässt sich außerdem ganz leicht reinigen.

Nachteil: Handelt es sich um größere Teigwaren, macht die Pizzaschaufel aus Edelstahl womöglich schnell schlapp. Brot oder eine dicke Pizza bereiten dieser Pizzaschaufel einige Schwierigkeiten.

Pizzaschaufel Edelstahl von Tamled
Pizzaschaufel Edelstahl von Tamled
Weber Pizza Spachtel aus Edelstahl
Weber Pizza Spachtel aus Edelstahl

Pizzaschaufel aus Aluminium

Vorteil: Wie auch die Edelstahl Pizzaschaufel, ist auch die Version aus Aluminium äußerst biegsam, wodurch sie sich gut an den Teig anpasst und man exakt arbeiten kann.

Nachteil: Die Aluminium Pizzaschaufel ist nicht so robust wie ihre Konkurrenten. Das Material verkratzt bzw. nutzt sich wesentlich schneller ab.

Innoecom Creations Aluminium Pizzaschaufel
Innoecom Creations Aluminium Pizzaschaufel
Relaxdays Pizzaschaufel Aluminium
Relaxdays Pizzaschaufel Aluminium

Pizzaschaufel aus Holz – der Klassiker unter den kleinen Helfern

Vorteil: Auf unbehandeltem Holz lassen sich Keime mühelos abtöten. Sobald die Schaufel heiß wird, verschwinden auch die Keime. Die Reinigung ist deshalb auch eher unkompliziert.

Nachteil: Der Nachteil einer Holz-Pizzaschaufel liegt in ihrer Handhabung. Sie ist schwerer und starrer als die Metall-Varianten.

Falkes Premium Pizzastein-Set im Pizzastein Vergleich
Falkes Premium Pizzastein-Set im Pizzastein Vergleich
Multifunktionales Pizzastein Set vom Premiumhersteller Falkes
Pimotti Schamott Pizzastein 4 cm im Pizzastein Vergleich
Pimotti Schamott Pizzastein 4 cm im Pizzastein Vergleich
Qualitativ hochwertiger Pizzastein, der sehr gute Pizza-Ergebnisse zaubert. Überzeugen Sie Ihre Familie und Freunde von diesem Geschmackserlebnis.